Abwärtstrends brechen, die Stimmung hellt sich auf

Liebe Leser, es gibt zuhauf Krisenherde und Gründe wieso der Aktienmarkt einbrechen könnte:

  • Nordkorea
  • starker Euro
  • Hurricane Irma
  • historisch schwacher Börsenmonat September
  • überbewerteter US-Markt

Aber was macht der DAX? Seit einigen Tagen überzeugt er mit relativer Stärke, viele Abwärtstrends sind gebrochen worden. Auch der Index hat diesen monatelangen Abwärtstrend jetzt durchbrochen:

 

Zu verdanken hat der DAX die Stärke insbesondere den Automobilherstellern im DAX. BMW, Daimler, Volkswagen aber auch der Zulieferer Conti haben sich von den Zwischentiefs deutlich erholt. Daneben sieht es auch bei den Schwergewichten BASF, SAP und Siemens langsam besser aus. Wir sehen hier evtl. Trendwenden, wenn diese anhalten kann der DAX wieder Richtung neue Hochs ziehen.

Noch besser sieht es bei den Nebenwerte-Indizes aus. Der TecDAX und SDAX sind schon auf neue Hochs gezogen. Im TecDAX sind es Bullenaktien wie Evotec und Wirecard, die zuletzt eine sehr starke Performance hatten.

 

Große Chancen sehe ich noch im MDAX, hier stehen viele Unternehmen noch vor neuen Hochs, auch der Index wird heute voraussichtlich den Abwärtstrend brechen.