Wikifolios

Liebe Leser,

ich wurde in den letzten Jahren zig mal gefragt, welche Aktie ich denn empfehlen würde oder ob ich Ihr Geld verwalten/anlegen kann. Ich habe darauf immer geantwortet, dass ich keine Empfehlungen gebe und auch keinerlei fremdes Geld verwalte, weil ich nicht verantwortlich dafür sein will, wenn Freunde/Bekannte Geld wegen meiner Empfehlung bzw meiner Anlageidee verlieren. Denn wie heißt es so schön:

Bei Geld hört die Freundschaft auf

Und an diesem Sprichwort ist schon wirklich etwas wahres dran. Zwar werden die Freunde/Verwandten in den meisten Fällen nicht die Freundschaft beenden, nur weil ein Investment im minus ist, aber trotzdem ist es eine unangenehme Situation wenn etwas schief läuft, den ein oder anderen dummen Spruch gibt es dann oft auch mal 😉

Deshalb habe ich mich dazu entschlossen, keine direkten Tipps zu Aktien  zu geben, sondern nur allgemein zu helfen, wenn es Fragen in Bezug auf Börse gibt.

Seit 2013 habe ich mich aber entschlossen, ein Wikifolio zu betreiben. Ich war immer der Überzeugung, dass ich das Geld besser anlegen kann als die bekannten Fonds der Sparkassen, Volksbanken usw. Zunächst hatte ich dabei keinerlei monetären Ziele, sondern ich wollte einfach nur versuchen, den DAX als Benchmark zu schlagen. Da mir das recht gut gelang ist mit der Zeit das investierte Kapital immer weiter gestiegen. Mittlerweile ist mein Wikifolio Goldesel-Trading beim investierten Kapital unter den Top 5 angelangt, vor bekannten Zeitschriften wie der Euro am Sonntag.

Einen kleinen Einblick in meine Vorgehensweise sehen Sie im folgenden Video von Der AktionärTV. Der CEO von Wikifolio und das AktionärsTV Team haben mich hierbei zu Hause besucht und ein paar Fragen gestellt.